Donnerstag, 23. Juli 2015

Der schöne Baum vor dem Haus

Der Titel ist selbstverständlich Quatsch. Bäume sind irgendwie immer schön. Vor allem dann, wenn sie Platz zum wachsen haben und nicht von Menschen in einer Plantage gehalten werden um lange, gerade Stämme zu erhalten. Aber es gibt halt immer wieder einzelne Exemplare, welche eine ganz besondere Faszination ausüben. Und das sind nicht nur sehr alte Bäume auf dem Lande oder gar in einem Wald, sondern auch ganz normale Stadtbäume. Also ganz so, wie auch bei uns Menschen. Man muss nicht unbedingt an exponierter Stelle aufwachsen, um etwas besonderes zu sein. Ich hatte hier im Blog auch schon mehrere Beispiele. So etwa einen Feldahorn und einen Eschenahorn
Heute stelle ich eines besonders anmutige Ulme vor, welche unmittelbar im Blickfeld meiner Wohnung den widrigen Verhältnissen an der Frankfurter Allee trotzt. Genießt wie ich die Bilder und träumt.








Dienstag, 14. Juli 2015

Lavandula angustifolia - Echter Lavendel (161)

Familie: LAMIACEAE
Gattung: Lavandula





Der Lavendel ist ein Halbstrauch. Der Einfachheit halber fasse ich im Beitrag gleich zwei Sorten zusammen. Den ganz "normalen" mit violetten Blüten und eine Zuchtform, deren Blüten in reinem Weiß erstrahlen. Wie der Familienname Lippenblütler bereits sagt, sind diese Blüten lippenförmig. Die Blätter von Lavendel sind lanzlettlich geformt und fein behaart. Sie messen etwa 40 - 50 mm und wachsen gegenständig. Auch im Winter bleiben die Blätter erhalten.






















Alle Teile des Strauches verströmen einen sehr aromatischen Duft. Aus Lavendel wird ein Öl für Anwendungen in der Pharmazie und Parfümerie hergestellt. Von Alters her gilt Lavendel als wertvolle Heilpflanze. Das Öl enthält Campher und wirkt beruhigend und Krampf lösend. Angenehm als Badezusatz. Wie kennen Lavendel aber auch in Seife und in Waschmitteln. Als Verwandter von Rosmarin und Thymian kann Lavendel auch als Gewürz eingesetzt werden. Wie wir sehen, ist diese Pflanze sehr vielseitig.
Auch im BGFAS taucht Lavendel in den Vorgärten vor allem in seiner typisch violetten Blütenform auf. An der Coppistraße habe ich jedoch auch einige stark verholzte weiß blühende Exemplare entdeckt. Welche überraschender Weise fast 1 m hoch sind. Denn die Quellen in Buch und Netz gestehen ihm nicht so viel zu.

Samstag, 4. Juli 2015

Dank an die Bäume

Uff! Die Temperatur war in den letzten Tagen mal so richtig sommerlich. Ich vermute einmal, selbst für ganz hartnäckige Freunde sommerlicher Temperaturen war das zu heftig. Die vor Ort an meinem Außentermometer gemessene Höchsttemperatur lag bei 37 °C. Wenn die Voraussage aber stimmt, dann haben wir den Hitzehöhepunkt überschritten. Morgen werden es 1 - 2 Grad weniger als heute.  Das heute gemessene Maximum war  Anlass für mich, einen Testrundgang durch den BGFAS zu machen. 
Unmittelbar vor dem Haus war das Klima wahrhaftig höllisch. Aber sobald ich den Bereich der Bäume gelangte, zeigte sich unmittelbar die positive Wirkung deren Klimatisierung. Rein gefühlt, war die Lufttemperatur unter den Bäumen wenigstens 5 Grad niedriger und fast als angenehm zu bezeichnen. Dafür meinen hier ganz offiziell ausgesprochenen Dank an das Baumkollektiv von Pappel, Ahorn, Linde, Eiche und Kolleginnen. Saubere Arbeit!


Donnerstag, 2. Juli 2015

Fledermäuse im BGFAS?

Berlin ist ja auch so etwas wie die Hauptstadt der Fledermäuse. Die Zitadelle in Spandau stellt ein riesiges Winterquartier für die fliegenden Säugetiere mit ihrem faszinierendem Ortungssystem dar. Aber auch in anderen Stadtgebieten existieren Fledermausquartiere und auch für Berlin Lichtenberg gibt es Nachweise dafür, dass hier Fledermäuse vorkommen. 
Als Frühaufsteher meine ich, auch im BGFAS bereits Fledermäuse gesehen zu haben. So z.B. am 25.Juni 4 Uhr hinter dem Hochhaus Frankfurter Allee 174. Möglicherweise Zwergfledermäuse (Pipistrellus pipistrellus).  Naja, so ganz sicher war ich mir da eigentlich nicht. Aber am Morgen des 1.7. sind zwei von den Tierchen direkt um mich herum geflattert. Und ich bin mir nun ziemlich sicher - es gibt hier Fledermäuse.