Dienstag, 1. November 2016

Grauer November?

Stimmt schon, der Himmel ist grau. Es regnet. Aber wer sagt uns denn, dass wir uns die ganze Zeit den Himmel ansehen müssen? Ein kurzer Blick zu den Bäumen und sei es nur durch das Fenster zeigt uns die gesamte Palette von Herbstfarben. Dazu noch einen Kakao getrunken. Da haben irgendwelche grau-depressive Gedanken keine Chance.



Dienstag, 18. Oktober 2016

Zusammenleben

Wenn mehr als 160 verschiedene Gehölze aus aller Herren Länder der unterschiedlichsten Kontinente, Klimabedingungen und Lebensgewohnheiten unfreiwillig zusammenleben müssen, scheinen Probleme programmiert. Jeder will ans Licht und an die Mineralien- Offenbar klappt das aber ganz gut - nur der Mensch ist da manchmal hinderlich. Obwohl er sie durch eigenes Handeln zusammen gesteckt hat. 

Seit ein paar Tagen habe ich ein Pärchen beobachtet. Sie, die Rosskastanie und aus dem Balkan stammend. Er, ein Spitzahorn, ist ein Gesamteuropäer. Sie sind sich ziemlich nahe gekommen und kommen gut miteinander aus. Mir scheint auch, dass sich der Ahorn verliebt hat. Zum Herbst legte er ein gelbes Blätterkleid an, während sie noch immer grün ist. An ihrem Stamm erkennt man aber eine gewisse Zuneigung.




Freitag, 23. September 2016

Herbstbeginn mit Sonnenblumen

Gestern war astronomischer Herbstbeginn. Das Wetter behauptet es wäre noch Sommer. Ich bin nach draußen gegangen und wollte den Herbst auf die übliche Weise einfangen. Mit schönem buntem Herbstlaub. Das ist mir nicht gelungen. Die Mehrzahl der Bäume ist noch satt grün. Einige Spitzahorn haben starkt verwelkte, jedoch nicht besonders schön gefärbte Blätter. So habe ich mir eben die schönen  Sonnenblumen vor der FA 154 betrachtet. Auch ein schöner Anblick und die Farben sind ja schöne satte Herbstfarben. Die Bienen habe sich mir angeschlossen. Oder ich den Bienen?



Mittwoch, 7. September 2016

es herbstelt

Für die Meteorologen hat am 1.September der Herbst begonnen. Und das, obwohl wir rein auf das Wetter bezogen eher das Gefühl haben, der Hochsommer ist da.
Bäume stufen da ebenfalls ab und stellen sich individuell auf die Gesamtheit der meteorologischen Bedingungen ein. Einige haben bereits im August begonnen, Blätter durch Chlorophyll-Entzug umzufärben und dann wegzuschmeißen. Sie wollen uns wohl damit sagen "habe fertig". Energie ist gebunkert. Und es ist sowieso nicht genügend Wasser da.




Mittwoch, 13. Juli 2016

Schönheit im kleinen Maßstab

 Es muss nicht immer ein großes Gesamtkunstwerk, welches uns bezaubert. Das Beet am Brunnenplatz wurde zuletzt sehr schön gestaltet. Das möchte ich heute einmal - ohne viele Worte würdigen. 














Ich hoffe, dass die Pflanzen den heutigen heftigen Hagel einigermaßen überstanden haben.